Portugiesenviertel-das Viertel mit dem Urlaubsflair

on

Das Portugiesenviertel befindet sich in Hamburg im Stadtteil Neustadt in unmittelbarer Nähe des Hamburger Hafen.  Zwischen dem Hafentor (U-/S-Bahn Station Landungsbrücken) und dem Venusberg erstreckt sich das Viertel hauptsächlich über die Ditmar-Koel-Straße. Im Portugiesenviertel gibt es zahlreiche Restaurants, Pizzerias und Cafes. Vor allem im Sommer hat der Platz einen besondere Atmosphäre, denn auf den Straßen ist was los. Die Restaurants haben Ihre Tische auf den Terrassen aufgebaut und vermitteln ein mediterranes Urlaubsflair. Auch das Restaurant Via Toselli hat Tische draußen, sodass man das leckere Essen in der Sonne genießen kann.

Woher stammt der Name Portugiesenviertel?

In den 1970er Jahren wurde das Viertel zu einem Anlaufpunkt für portugiesische Einwanderer. Durch die vergleichsweise günstigen Mieten und die Nähe zum Hafen und somit zu Arbeitsplätze zogen die Einwanderer an.  So entstanden portugiesische Restaurants und Cafés. Die Zuwanderung der Portugiesen gab dem Viertel den Namen. Heute sind es immer weniger Portugiesen im Viertel, denn im Laufe der Jahre sind zahlreiche neue spanische und italienische Pizzerias und Restaurants entstanden. Heute wird das Viertel durch zahlreiche multikulturelle Gastronomiebetriebe aus überwiegend Südwesteuropa geprägt.

Sehenswertes in der Nähe vom Portugiesenviertel

Es gehört zu den sehenswerten Plätzen in Hamburg, denn am Ende des Viertels befindet sich der berühmte Michel und auf der anderen Seite des Viertels befindet sich der Hamburger Hafen. Am Hafen kann man eine Hafenrundfahrt machen, durch den alten Elbtunnel auf die andere Seite marschieren oder einfach nur die Aussicht genießen.

Nur wenige Meter entfernt vom Portugiesenviertel befindet sich am Hafen der Anleger zu den Musicals „König der Löwen“ und „Das Wunder von Bern“. Es bietet sich sehr an vor oder nach der Vorstellung im Portugiesenviertel Essen zu gehen. Da das Via Toselli das erste Restaurant in der Straße ist, eignet es sich besonders gut aufgrund der Nähe zum Hafen. Von hier erreicht man den Anleger sehr schnell und schafft es sicher rechtzeitig zur Vorstellung.

Es gibt noch viele andere sehenswerte Plätze in Hamburg, wir empfehlen eine Stadttour mit Free Walking Tours: https://www.robinandthetourguides.de/

Für den Aufenthalt in Hamburg empfehlen wir das Gästehaus Vigliarolo in der Krückaustadt Elmshorn vor den Toren Hamburgs mit einem italienischen Flair:  http://www.gaestehaus-vigliarolo.de/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.